Menu

Herzlich Willkommen! Mein Name ist Marlene Malek. Ich biete Yoga, Kalaripayattu und Nuad in Wien und Niederösterreich an.

Yoga

Asana​s – ​Körperübungen

Asanas sind die im Westen weitläufig unter Yoga bekannten ​Körperpositionen​ und -übungen. Ich praktiziere und unterrichte traditionelles, ruhiges und statisches Hatha Yoga (Kaivalyadhama Institut bzw. der Himalayan Tradition of Yoga), das sehr gut für AnfängerInnen jeden Alters und Fitnessgrades geeignet ist, aber auch moderne Stile wie das fließende, dynamische Ashtanga (Vinyasa) Yoga. So kann ich meinen Unterricht optimal an die Gruppe anpassen: von einfachen körperlichen Übungen für EinsteigerInnen bis hin zu fordernden Übungen für Fortgeschrittene.

Kriyas​ – ​Reinigungsübungen

Kriyas sind bei uns weniger bekannte yogische Reinigungstechniken, mit denen man durch verschiedenste Praktiken, teilweise auch mit Hilfsmitteln, unterschiedliche Bereiche des physischen Körpers (etwa Lungen, Magen, Darm…) reinigt. Die Übungen reichen von simplen Kriyas, die täglich anzuwenden sind, bis hin zu umfangreicheren und einschneidenderen, deren Anwendung nur zwei Mal im Jahr empfohlen ist. Diese Kriyas werden etwa vom Kaivalyadham Institut und der Himalayan Tradition of Yoga weitergegeben.

Pranayama​ – ​Atemübungen

Wenn der physische Körper und der Geist durch Asanas und Kriyas beruhigt sind, können von den Praktizierenden, laut alter Schriften, spezielle Atemtechniken angewendet werden. Neben dem Üben von Atembewusstsein gibt es acht verschiedene Pranayama-Techniken (vgl. Hatha Pradipika), die alle unterschiedliche Ziele verfolgen (Aktivierung, Entspannung, Wärmung​, Kühlung, Balance…). Pranayama ist die wichtigste Vorstufe zur Meditation. Empfehlenswert für alle, die durch den Weg des Atmens für einen ausgeglichenen Energiehaushalt sorgen wollen.

Meditationstechniken

Das eigentliche Ziel aller Yoga-Übungen ist es, irgendwann entspannt und zufrieden in Meditation sitzen zu können, deren höchste Form in der Yoga Philosophie als „Erleuchtung“ (sanskrit samadhi)​ bezeichnet wird. Durch Asanas und Kriyas wird der Körper ruhig, durch Pranayama der Atem und in Meditation werden der Geist und die Gedanken ruhig. „Yoga ist das Still werden der Bewegungen des Geistes… dann ruht der Seher in seiner/ihrer wahren Natur” (vgl. Yoga Sutras).

Kalarippayat

Kalarippayat oder Kalari Payattu ist eine Heil- und Kampfkunst aus Südindien (Kerala und Tamil Nadu). Sie hat eine jahrhundertealte Tradition und wurde früher von der Kriegerkaste, der Kshatriyas, in jedem Dorf (im Kalari) praktiziert. Ayurveda und Yoga übten einen großen Einfluss auf diese Praktik aus. Kalarippayat hat zwar die britische Kolonie überlebt, wird heute aber nicht mehr oft ausgeübt.

Es gibt Beinübungen und Tierpositionen zum Aufwärmen, und dann komplexere Sequenzen, die sich besonders durch sehr geschmeidige, fließende Bewegungen auszeichnen. Fortgeschrittene SchülerInnen werden von der Lehrperson auch an das Kämpfen mit Waffen herangeführt.

Es können Einzel- sowie Gruppenstunden gebucht werden. Auch eine Mischung mit Yoga und/oder Nuad ist möglich, bitte einfach anfragen!

Nuad

Nuad bedeutet eigentlich „heilsame Berührung“ und wird oft als (Thai-)Yoga-Körperarbeit bezeichnet, oder auch als passives Yoga erklärt. Es ist ein System der Körperarbeit mit buddhistischem Hintergrund, das seinen Ursprung eigentlich auch in Indien, im Ayurveda und Yoga, hat. Nuad hat zum Ziel den Körper zu lockern und zu entspannen, sodass Verspannungen verschwinden und die Energie wieder frei fliessen kann. So hat es einen sehr restaurativen Charakter.

Eine Nuad-Behandlung dauert ca. zwei Stunden, wird im Einzelsetting, bekleidet und am Boden liegend gegeben. Nuad ist eine ideale Ergänzung zu Yoga und Kalarippayat. Die erste Session findet inklusive kurzem Vorgespräch statt.

Natürlich fliessen meine Nuad-Kenntnisse auch in meine Yoga- oder Kalaripayattu-Stunden ein – und umgekehrt.

Termine

Yoga im SchloR (Wien)

Donnerstags 08.00 bis 09.30 Uhr, ab 03.06.2021, fortlaufend
Rappachgasse 26, 1110 Wien
Unterrichtssprache: Deutsch
www.schlor.org

Yoga im Frauentreff Piramidops

Freitags 10.00 bis 11.30 Uhr, seit 08.01.2021, fortlaufend
vorerst via Zoom, sobald als möglich aber wieder live
Volkertplatz, 1020 Wien
Unterrichtssprache: Deutsch
https://piramidops.com/

Yoga im SchloR (Wien)

Sonntags 18.00 bis 19.30 Uhr, ab 06.06.2021, fortlaufend
Rappachgasse 26, 1110 Wien
Unterrichtssprache: Deutsch
www.schlor.org

Privatstunden

60 Euro pro Einheit (Verhandlungsbasis)
Der Unterricht kann sowohl in Deutsch als auch Englisch stattfinden.

Neben Privatstunden ist es auch möglich etwas ganz Neues, speziell Zugeschnittenes wie regelmäßige Einheiten für Gruppen, Firmen-Yoga, AnfängerInnen-Kurse, Kriya-, Pranayama- oder Meditationsworkshops etc. zu vereinbaren.

Ich biete auch regelmäßig ehrenamtlich Gratis-Stunden für frauenspezifische Sozialeinrichtungen an, so wie derzeit die wöchentliche Yogastunde beim Verein Piramidops – Frauentreff.

Eine kostenlose Schnupperstunde kann jederzeit gerne organisiert werden!

Bitte einfach nachfragen unter info@marlenemalek.com!

Über Mich

Ich bin Marlene, 1987 geboren, leidenschaftliche Sozialpädagogin. Seit 15 Jahren arbeite ich als Betreuerin und Beraterin im Sozialbereich, darunter in der Wohnungslosenhilfe, in der Kinder- und Jugendarbeit, in Fraueneinrichtungen und im Flüchtlingsbereich. Lebenserfahrung habe ich auch im Ausland gesammelt. Ich habe verschiedenste Teile der Welt bereist, dort gelebt, studiert und gearbeitet, von Nicaragua über Russland bis hin nach Indien.

Nach Indien zieht es mich immer wieder zurück. Seit nun zehn Jahren beschäftige ich mich mit den vielen Facetten des Yoga und halte mich immer wieder in Indien auf, um mich weiterzubilden und mein Wissen zu vertiefen.

Meine Erfahrung zeigt: Yoga transformiert, aber es wirkt langsam und behutsam, immer nur so weit, dass wir auf keiner Ebene überfordert sind oder gar abgeschreckt werden. Denn Ahimsa, Gewaltlosigkeit, ist das höchste Prinzip im Yoga.

Mein persönlicher Yoga-Weg führte mich von einer physischen (Asana), angeleiteten Praxis als Ausgleich zum fordernden Berufsalltag einmal pro Woche über mehr und mehr subtile Praktiken wie Kriyas und Pranayamas (Reinigungs- und Atemtechniken), bis zu meiner aktuell nicht mehr wegzudenkenden täglichen Meditationspraxis.

Seit 2019 unterrichte ich auch zunehmend. Dabei ist mir sehr wichtig, meine Erfahrungen traditionsgetreu weiterzugeben und gleichzeitig meinen eigenen Stil durchkommen zu lassen. Das macht meine Stunden sehr authentisch, egal ob es sich um das klassische körperbetonte Hatha-Yoga handelt oder um einen Meditationskurs.

Im Unterschied zu modernen Yoga-Studios möchte ich auch die Yoga-Philosophie, mit der ich mich sehr beschäftige, nicht zu kurz kommen lassen. Ich erkläre gerne, warum wir bestimmte Übungen und Praktiken machen, was dahinter steckt und wo die Reise hingehen soll.

Auch ist es mir wichtig, Yoga einer breiten Masse zugänglich zu machen. In meinen Stunden kann JedeR mitmachen: Alter, körperliche Fitness oder finanzieller Background sollen keine Rolle spielen. Das ist mein Anspruch.

Ich freue mich auf ein Kennenlernen!

Zertifizierte ​Yoga​-Lehrerin (Yoga Alliance RYT 200) in den Bereichen:

  • Ashtanga (Vinyasa) Yoga
  • Kaivalyadham: Traditionelles Hatha-Yoga (Schwerpunkt auf Pranayama)
  • Himalayan Tradition of Yoga: Yoga-Meditation

Kalari Payattu ​(südindische Heil- und Kampfkunst)

(Flow)Nuad & Yoga Körperarbeit

Kontakt